Saftiges Lammkarree vom Grill für 2 Personen (Rückwärts gegrillt)

Heute gibt es von uns ein unglaublich leckeres Rezept: Ein saftiges und fruchtig pikantes Lammkarree vom Grill!

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Lammkarre (bestehend aus 8 Koteletts)
  • 1 Saft einer ganzen Bio Zitrone
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 1 Zweig frischer Oregano
  • 3 Zweige frischer Thymian
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL dunkler Balsamico
  • 2 EL Meersalz
  • 2 EL bunter Pfeffer
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Curcumapulver
  • 2 EL Rotwein

Zubereitung

Zuerst befreist du das Lammkarree von Sehnen, überschüssigem Fett sowie Silberhaut und schneidest dann die Fettschicht des Karrees ca. 5 mm ein, sodass die Marinade später gut eindringen kann. Schneide das Lamm außerdem zur Vorportionierung auch zwischen den Knochen leicht ein. Abschließend bestreust du das ganze Lammkarree ordentlich mit grobem Meersalz.

Lammkarree vom Grill - gesalzenes Fleisch

Für die Marinade befreist du die Kräuter von ihren Zweigen und hackst sie klein (von dem Thymian bitte lediglich einen der drei Zweige nehmen). Falls du keine frischen Kräuter hast, kannst du auch auf getrocknete aus der Dose zurückgreifen. Nun vermengst du die Kräuter gemeinsam mit allen anderen angegebenen Zutaten in einer Auflaufform. Den Knoblauch kannst du mit einer Knoblauchpresse dazugeben. Ein Hinweiß zur Zitrone: Diese gibt mehr Saft ab, wenn du sie zuvor etwas rollst.

Das Fleisch wird nun ordentlich mit der Marinade eingerieben. Die Marinade sollte für mindesten 2-4 Stunden in das Fleisch einziehen können. Idealerweise vakuumierst du das Ganze und lässt es ca. einen Tag lang im Kühlschrank durchziehen.

Lammkarree vom Grill - Fleisch in Marinade

Jetzt geht's ans Grillen!

Heize den Grill auf ungefähr 180 Grad auf und lege das Lammkarree anschließend auf den Warmhalterost. Unter dem Rost platzierst du eine Edelstahlform mit Wasser und einem guten Schuss Rotwein. Dieser gibt beim Verdampfen ein herrliches Aroma ab und macht das Fleisch schön saftig. Gleichzeitig legst du 2 Thymianzweige auf das Lammkarre. Auch dieser gibt weiteres Aroma ab.

Das Lamm benötigt nun etwa 30 Minuten auf dem Grill, um eine Kerntemperatur von 56 Grad zu erreichen. Nach ca. 20 Minuten haben wir etwas Sud aus Rotwein und Wasser über das Lammkarree gegossen.

Lammkarree vom Grill - auf Warmhalterost mit Sud begossen

Sobald das Fleisch die Kerntemperatur von 56 Grad erreicht hat, haben wir es von jeder Seite auf unserer Napoleon Sizzle Zone scharf angegrillt, um leckere Röstaromen zu erhalten. (Wenn du keine Sizzle Zone hast, nimmst du das Lamm vom Grill, heizt diesen auf höchste Temperatur und grillst es dann scharf an.)

Hierbei hat unser Grill Supply Windschutz den Napoleon Rogue SE 525 vor Fettspritzern optimal geschützt, da Lamm viel leckeres Fett besitzt, dieses aber auch gerne spritzt, in die Aludruckgusshaube einbrennt und dann nur schwer zu entfernen ist. Gleichzeitig ist es auf unserem Balkon immer ein wenig windig, was die Napoleon Sizzle Zone nicht wirklich mag… Falls du keinen Napoleon Grill hast, bieten wir natürlich auch andere Standardgrößen oder auch Maßanfertigungen an.

Lammkarree vom Grill auf Sizzle Zone mit Windschutz / Spritzschutz

Im Anschluss kommt das Karree zum Nachziehen noch 5 Minuten auf den warmen Grill mit ausgeschalteten Brennern. Hierdurch verteilen sich die Säfte im Lamm und bleiben somit im Fleisch, statt später beim Anschnitt auszulaufen.

Lammkarree vom Grill beim Nachziehen auf Warmhalterost

Und fertig! Beilagen können nach Belieben dazugelegt werden. Wir haben uns heute für einen frischen Salat entschieden. Soßen waren nicht nötig, da das Fleisch super saftig ist und durch die Marinade ohnehin einen unglaublich leckeren, pikant-würzigen Röstgeschmack hat.

Lammkarree vom Grill

Viel Spaß beim Nachmachen!
Daniel & Larissa von Grill Supply